Sie sind hier:

Stahl und Aluminium - Trump kündigt Strafzölle an

Datum:

Mit "America First" war US-Präsident Trump angetreten. Nun will er Ernst machen - und Strafzölle auf Importe verhängen, um die heimische Industrie zu schützen.

Stahlarbeiter in Salzgitter.
Stahlarbeiter in Salzgitter.
Quelle: Julian Stratenschulte/dpa

US-Präsident Donald Trump hat angekündigt, in der nächsten Woche Strafzölle für Stahl- und Aluminiumimporte zu verhängen. Sie sollen 25 Prozent für Stahl und zehn Prozent für Aluminium betragen. "Wir werden neue Jobs bekommen und pulsierende Unternehmen", so Trump.

Die Stahl-Politik ist Teil der "America First"-Politik der Trump-Administration. Bei einer Expertenrunde mit Stahl-Unternehmern sagte Trump in Washington, die USA würden aus anderen Ländern mit massivem Dumping unter Druck gesetzt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.