Sie sind hier:

Stahlfusion mit Tata - Thyssenkrupp informiert Personal

Datum:

Noch ist die Stahlfusion mit Tata noch nicht endgültig besiegelt. Doch die sich abzeichnende Abtrennung der Traditionssparte wird vom neuen Chef hinterfragt.

Tekin Nasikkol will den Zusammenschluss kritisch hinterfragen.
Tekin Nasikkol will den Zusammenschluss kritisch hinterfragen. Quelle: Marcel Kusch/dpa

Der Betriebsrat der Stahlsparte von Thyssenkrupp informiert heute die Belegschaft bei einer Betriebsversammlung über den Stand der geplanten Stahlfusion mit dem Konkurrenten Tata. Der in dieser Woche neu gewählte Chef des Stahlbetriebsrats, Tekin Nasikkol, hatte zuvor angekündigt, den geplanten Zusammenschluss kritisch hinterfragen zu wollen.

Thyssenkrupp will mit Tata den zweitgrößten Stahlkonzern in Europa mit Werken in Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden schmieden.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.