ZDFheute

Weniger FSME-Fälle nach Zeckenbiss

Sie sind hier:

Starker Rückgang im Süden - Weniger FSME-Fälle nach Zeckenbiss

Datum:

Die Zahl der durch Zeckenstiche übertragenen FSME-Erkrankungen ist gesunken. Soweit so gut. Aber Entwarnung geben die Experten trotzdem nicht - denn das Risiko bleibt groß.

Eine Zecke sitzt auf einer Hand. Archivbild
Eine Zecke sitzt auf einer Hand. Archivbild
Quelle: Marijan Murat/dpa

An der von Zecken übertragenen Infektionskrankheit FSME sind in Deutschland 2019 deutlich weniger Menschen erkrankt als in den Jahren zuvor. Der Rückgang der bundesweiten Zahlen liege allerdings fast ausschließlich an der kleiner werdenden Zahl der Fälle in Süddeutschland, teilten Wissenschaftler an der Universität Hohenheim mit.

"Nach dem Rekord-Zeckenjahr 2018 mit 607 Erkrankungen von Frühsommer-Meningoenzephalitis ist die Zahl auf 462 gesunken", so Gerhard Dobler vom Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.