Sie sind hier:

Start durch Supermarktketten - Einheitliches Tierhaltungs-Logo

Datum:

Mehrere Modelle gibt es schon. Nun bringen die großen Handelskonzerne eine einheitliche Kennzeichnung in die Läden, die die Tierhaltung anzeigen soll.

Edeka, Aldi, Lidl und Co. machen Tierschutz einfacher. Archivbild
Edeka, Aldi, Lidl und Co. machen Tierschutz einfacher. Archivbild
Quelle: Carsten Rehder/dpa

Die großen deutschen Supermarktketten wie Edeka, Rewe, Aldi und Lidl wollen ab 1. April ein einheitliches Siegel auf Verpackungen einführen, um Verbraucher über Haltungsbedingungen der Schlachttiere zu informieren. Das teilte die vom Lebensmittelhandel getragene Initiative Tierwohl mit.

Die Branche prescht damit vor, während Agrarministerin Julia Klöckner (CDU) noch die Vorbereitungen für ein staatliches Tierwohl-Kennzeichen vorantreibt.

Schweine stehen in einem Stall. Symbolbild

Supermarktketten einigen sich - Händler starten Tierhaltungs-Logo

Wie wurde das Tier gehalten, vom dem man Steak oder Schnitzel kaufen kann? Große Handelskonzerne bringen dafür eine einheitliche Kennzeichnung in die Läden.

Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.