Sie sind hier:

Start-ups mischen mit - Matratzenhandel öfter im Internet

Datum:

Im Schnitt geben Kunden laut Branchenverband zwischen 300 und 400 Euro für eine Matratze aus. Doch das Geschäft wird immer digitaler.

Immer mehr Matratzen werden im Internet gekauft.
Immer mehr Matratzen werden im Internet gekauft. Quelle: Wolfgang Kumm/dpa

Start-ups mischen den deutschen Matratzenhandel auf. Laut Branchenverband haben sich Newcomer wie Emma oder Casper, die Matratzen vor allem übers Internet vertreiben, in nur drei bis vier Jahren rund zehn Prozent des Branchenumsatzes gesichert. Der Verkauf in Kaufhäusern sei dagegen rückläufig, sagte Ulrich Leifeld vom Fachverband der Matratzen-Industrie.

Jährlich wird in Deutschland rund eine Milliarde Euro für Matratzen ausgegeben, erklärten der Fachverband und der Handelsverband Textil.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.