Sie sind hier:

Statistisches Bundesamt - Arbeitskosten weiter gestiegen

Datum:

Unternehmen in Deutschland müssen immer mehr für geleistete Arbeit zahlen. Vor allem Kosten wie Sozialabgaben treiben die Ausgaben nach oben.

Zwei Bauarbeiter arbeiten auf einer Baustelle. Archivbild
Zwei Bauarbeiter arbeiten auf einer Baustelle. Archivbild
Quelle: Christophe Gateau/dpa

Höhere Gehälter und Lohnnebenkosten haben Arbeit in Deutschland zum Jahresanfang teurer gemacht. Im ersten Quartal kostete eine Stunde Arbeit 2,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Das teilte das Statistische Bundesamt mit.

Dabei stiegen die Bruttoverdienste um 2,5 Prozent. Viele Beschäftigte profitieren von steigenden Löhnen. Die Lohnnebenkosten wie Sozialabgaben und Lohnfortzahlungen legten um 2,4 Prozent zu. Im Vergleich zum Vorquartal erhöhten sich die Arbeitskosten um 1,1 Prozent.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.