Sie sind hier:

Statistisches Bundesamt - Inflation im April bei 1,6 Prozent

Datum:

Die Preise in Deutschland sind im April moderat gestiegen. Das teilt das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit.

Ein Einkaufswagen mit Lebensmitteln in einem Supermarkt.
Ein Einkaufswagen mit Lebensmitteln in einem Supermarkt.
Quelle: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Trotz gestiegener Energie- und Nahrungsmittelpreise hat die Inflation in Deutschland im April nicht weiter angezogen. Die Jahresteuerungsrate lag wie schon im März bei 1,6 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Die Wiesbadener Behörde bestätigte damit vorläufige Angaben.

Vor allem Nahrungsmittel waren im April mit einem Plus von 3,4 Prozent teurer als vor einem Jahr. Für Energieprodukte mussten die Verbraucher 1,3 Prozent mehr zahlen als im April 2017.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.