Sie sind hier:

Staufener Missbrauchsfall - Abschlussbericht räumt Fehler ein

Datum:

Der Abschlussbericht im Staufener Missbrauchsfall räumt Fehler ein. Das Opfer war von seiner Mutter und deren Lebensgefährten vergewaltigt und verkauft worden.

Akten zum Missbrauchsfall in Staufen. Archivbild
Akten zum Missbrauchsfall in Staufen. Archivbild
Quelle: Patrick Seeger/dpa

Der schwere Missbrauch eines Jungen in Staufen ist trotz Warnungen lange unentdeckt geblieben. Die Behörden räumten im Abschlussbericht zu dem grausamen Fall Fehler und Versäumnisse ein: Nicht alle Erkenntnismöglichkeiten seien ausgeschöpft worden, Informationen seien "nicht frühestmöglich" weitergegeben worden.

"Es geht nicht um Schuldzuweisungen, sondern wir wollten die Vorgänge fachmännisch aufarbeiten", sagte der Präsident des Karlsruher Oberlandesgerichtes (OLG), Alexander Riedel.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.