Sie sind hier:

Steigerung um 30 Prozent? - Deutscher Nahverkehr will mehr Fahrgäste

Datum:

Im letzten Jahr gab es über zehn Milliarden Fahrten im Nahverkehr. Es sei aber noch deutlich mehr möglich, sagen die Betreiber und fordern mehr Finanzhilfen.

Fahrgäste stehen an einer Haltestelle in Frankfurt.
Fahrgäste stehen an einer Haltestelle in Frankfurt. Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa

Die Fahrgastzahlen im Nahverkehr können und sollen bis 2030 deutlich steigen, wenn es nach den Verkehrsbetrieben geht. "Wir wollen in nur zwölf Jahren 30 Prozent mehr Kunden in Bussen und Bahnen befördern", sagte Jürgen Fenske, Präsident des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen.

Notwendig seien dazu mehr Angebote und dichtere Fahrtakte in Großstädten und Ballungsräumen. Die Verkehrsbetriebe bräuchten mehr öffentliches Geld für mehr U-Bahnen, Trams und Busse. 2017 zählten die Betreiber 10,3 Milliarden Fahrten im Nahverkehr.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.