Sie sind hier:

Stellen für Justiz und Pflege - Nachwuchs fehlt für GroKo-Pläne

Datum:

Neue Stellen für Polizei, Justiz und Pflege - für die GroKo-Pläne gab es Applaus. Doch die Verbände sehen einen großen Haken.

Pflegerin in einem Seniorenzentrum. Archivbild
Pflegerin in einem Seniorenzentrum. Archivbild
Quelle: Angelika Warmuth/dpa

Die von Union und SPD im Koalitionsvertrag angekündigte Personalaufstockung bei Polizei, Justiz und Pflege dürfte nach Einschätzung von Verbandsexperten mühsam werden. Polizeigewerkschaften, Richterbund und der Berufsverband für Pflegeberufe wiesen auf Anfrage der "Welt am Sonntag" darauf hin, dass es an qualifiziertem Nachwuchs fehle.

Dem Koalitionsvertrag zufolge sollen laut "WamS" 15.000 neue Stellen in den Sicherheitsbehörden, 8.000 Pflege- und 2.000 Richterstellen geschaffen werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.