ZDFheute

Zu wenig Parkplätze für zu viele Lastwagen

Sie sind hier:

Nach Unfall mit Reisebus - Zu wenig Parkplätze für zu viele Lastwagen

Datum:

Lastwagen transportieren in Deutschland den Großteil der Güter. Alle Fahrer müssen ab und zu Pause machen. Doch dafür gibt es nicht genug Parkplätze. Ein Problem mit Folgen.

Ein überfüllter LKW-Parkplatz auf der BAB A1
Ein überfüllter Lkw-Parkplatz auf der A1
Quelle: picture alliance/JOKER

Es ist die Folge eines altbekannten Problems: Ein Lastwagen will am Morgen auf einen Parkplatz fahren, um Pause zu machen. Der Parkplatz ist aber schon voll - so voll, dass andere Fahrer ihr Fahrzeug bereits in der Auffahrt abgestellt haben. Weil er nicht einfahren kann, zieht der Lkw zurück auf den rechten Fahrstreifen. Es kommt zu einem Unfall mit einem Reisebus. Mehrere Menschen werden schwer verletzt.

An Deutschlands Autobahnen gibt es zu wenige Stellplätze für die vielen Lkw, die täglich Waren quer durch das ganze Land transportieren. Lastwagen machen den Großteil des Güterverkehrs in Deutschland aus. 2017 transportierten sie insgesamt 484,2 Milliarden Tonnenkilometer - Tendenz steigend. Damit wächst auch die Zahl der Fahrer, die regelmäßig Pause machen müssen. Zwar gibt es laut Bundesverkehrsministerium 51.000 Parkmöglichkeiten für Lkw. Doch nach Schätzungen der Vereinigung Deutscher Autohöfe (VEDA) fehlen 31.000 weitere. Die Folge: Lastwagen parken in den Auffahrten zu Rastplätzen und im Ernstfall kommt es zu Unfällen. Einer internen Auswertung der VEDA zufolge soll es wegen des Stellplatzmangels in den vergangenen fünf Jahren bundesweit mindestens 13 Unfälle mit insgesamt 16 Todesopfern gegeben haben.

Bundesregierung hat den Ausbau von Stellplätzen vernachlässigt

Natürlich ist es gefährlich, dass Kollegen ihre Pause in den Auffahrten machen. Aber sie haben keine Wahl.
Willy Schnieders, Bundesvorsitzender der Kraftfahrergewerkschaft

Der Stellplatzmangel ist ein Problem, das Willy Schnieders aus seiner Zeit hinter dem Steuer nur zu gut kennt. "Man fährt in die Auffahrt, macht den Warnblinker an und läuft dann los, ob nicht doch noch etwas geht", erzählt er aus seiner Erfahrung. 36 Jahre lang ist er national und international gefahren. Heute ist er Bundesvorsitzender der Kraftfahrergewerkschaft. Dass viele seiner Kollegen nicht immer alles tun, um das Fahrzeug doch ordnungsgemäß abzustellen, sondern es direkt in der Auffahrt stehen lassen, kann er verstehen. Schließlich seien die Pausen nicht nur vorgeschrieben, sondern man wolle sie auch sinnvoll nutzen - mit Essen, Schlafen und Duschen. "Natürlich ist es gefährlich, dass Kollegen ihre Pause in den Auffahrten machen. Aber sie haben keine Wahl", so Schnieders.

So schnell, wie der Güterverkehr ansteigt, kann man die Parkplätze nicht ausbauen.
Melanie Mikulla, Sprecherin des ADAC

Seit vielen Jahren klagen die Lastwagen-Fahrer über das Stellplatzproblem und fordern einen sinnvollen Ausbau von Parkplätzen. "Das hat die Bundesregierung in der Vergangenheit vernachlässigt", sagt Schnieders. Laut Bundesverkehrsministerium sind seit 2008 sind rund 17.300 zusätzliche Lkw-Parkmöglichkeiten entlang der Autobhan entstanden. Dafür wurden insgesamt mehr als eine Milliarde Euro aus dem Bundeshaushalt investiert. Nicht genug, um das Problem zu lösen, findet auch der ADAC. "So schnell, wie der Güterverkehr ansteigt, kann man die Parkplätze nicht ausbauen", sagt Melanie Mikulla, Sprecherin des ADAC.

Kollonnenparken und Parkleitsystem

LKW-Kolonnenparken auf Autobahn-Parkplätzen
Lkw-Kolonnenparken auf Autobahn-Parkplätzen
Quelle: ssp-consult.de

Statt Neubauten könnte das sogenannte Kollonnenparken das Problem kurzfristig lösen. Dabei stellen die Fahrer ihre Lastwagen geordnet nach An- und Abfahrzeiten ab. So wird der Platz effizient genutzt und es gibt weniger Chaos, weil umständlich rangiert werden muss. Auf dem Rastplatz Montabaur an der Autobahn 3 in Rheinland-Pfalz oder in Schleswig-Holstein an der Autobahn 7 Rastplatz Bordesholm gibt es dieses System bereits mehrere Jahre. Damit verdoppelt sich dort die Anzahl der möglichen Parkplätze, so der ADAC.

Parkleitsystem für LKW an Autobahn-Parkplätzen
Parkleitsystem für Lkw an Autobahn-Parkplätzen
Quelle: ssp-consult.de

Abhilfe könnte auch ein Parkleitsystem schaffen, ähnlich wie es Autofahrer von Parkhäusern kennen. Am Straßenrand könnten Tafeln anzeigen, wie viele Plätze auf dem nächsten Rasthof noch frei sind. So können Fahrer entscheiden, ob es sich lohnt abzufahren oder es besser wäre, den nächsten zu nutzen. In Bayern gibt es so ein System bereits vor der Tankstelle Aichen an der Autobahn 8 oder in Rheinland-Pfalz an der Autobahn 61 vor Brohltal Ost. "Das sind aber Ausnahmen", so ADAC-Sprecherin Mikulla. Das Bundesverkehrsministerium schlägt außerdem vor, dass die Daten zu freien Parkplätzen auch online zur Verfügung gestellt werden und per Smartphone-App für die Fahrer abrufbar sind. Das System wird in Bayern aktuell getestet.

Trotz Kollonnenparken oder Parkleitsystem - auch das Ministerium will mehr Lkw-Parkplätze schaffen. Aktuell wird deswegen eine bundesweite Erhebung zur Lkw-Parksituation entlang der Autobahnen ausgewertet. Sie soll die Grundlage für eine Prognose sein, wie viele neue Stellplätze in Zukunft geschaffen werden sollen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.