Sie sind hier:

Stichwahl in der Ukraine - Poroschenko räumt Niederlage ein

Datum:

Nach fünf Jahren im Präsidentenamt muss Petro Poroschenko eine Niederlage hinnehmen. Es will aber weiter "für die Ukraine kämpfen", kündigt der 53-Jährige an.

Petro Poroschenko spricht vor seinen Anhängern in Kiew.
Petro Poroschenko spricht vor seinen Anhängern in Kiew.
Quelle: Efrem Lukatsky/AP/dpa

Bei der Stichwahl um das Präsidentenamt in der Ukraine hat Amtsinhaber Petro Poroschenko seine Niederlage eingeräumt. Er gratulierte in Kiew seinem Herausforderer Wolodymyr Selenskyj zum Sieg. "So gehört es sich. So ist es in demokratischen Ländern üblich", sagte Poroschenko vor seinen Anhängern.

Selenskyj wertet seinen Sieg als wegweisend für viele Länder. "Alle Bürger in den postsowjetischen Ländern, schaut auf uns! Es ist möglich", sagte der Komiker nach Bekanntgabe erster Prognosen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.