Sie sind hier:

Stiefvater von toter Kalinka - Mediziner scheitert vor Gericht

Datum:

Kalinkas Tod im Jahr 1982 beschäftigte die deutsche und die französische Justiz. Ihr Stiefvater wurde verurteilt. Dagegen zog er vor Gericht - und scheiterte.

Kalinka war 1982 in Lindau am Bodensee gestorben. Archivbild
Kalinka war 1982 in Lindau am Bodensee gestorben. Archivbild Quelle: -/Privat/dpa

Im Justizdrama um die 1982 tot aufgefundene 14-jährige Französin Kalinka bleibt deren deutscher Stiefvater Dieter K. in französischer Haft. Der Mediziner scheiterte mit einer Klage vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Gegen den 82-Jährigen war sowohl in Deutschland als auch in Frankreich ermittelt worden.

Durch das Verfahren in Frankreich sah er sein Menschenrecht verletzt, nicht wegen derselben Sache zweimal vor Gericht gestellt zu werden. Er verbüßt eine 15-jährige Strafe.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.