Sie sind hier:

Stiftung Patientenschutz - Harte Kritik am Pflegedarlehen

Datum:

Zinslose Kredite sollen Beschäftigten helfen, eine Auszeit zu nehmen, um Angehörige zu pflegen. Doch Patientenschützer sehen das Konzept als gescheitert an.

Um Angehörige zu pflegen, fehlt Berufstätigen die Zeit.
Um Angehörige zu pflegen, fehlt Berufstätigen die Zeit. Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Die gesetzliche Darlehensregelung für pflegende Angehörige, die berufstätig sind, ist nach Ansicht der Deutschen Stiftung Patientenschutz gescheitert. Das Konzept funktioniere nicht, sagte Stiftungsvorstand Eugen Brysch.

Arbeitnehmer, die einen Angehörigen pflegen, haben Anspruch auf eine Auszeit. Der Verdienstausfall kann durch ein zinsloses Darlehen ausgeglichen werden. Laut Brysch nehmen das aber nur wenige in Anspruch. Er fordert eine "staatlich finanzierte Lohnersatzleistung".

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.