Schadstoffe in Puppen gefunden

Sie sind hier:

Stiftung Warentest - Schadstoffe in Puppen gefunden

Datum:

Weichmacher können gesundheitsschädlich sein. Nun wurden entsprechende Stoffe von der Stiftung Warentest in Spielzeugpuppen gefunden.

Logos der Stiftung Warentest in Berlin. Symbolbild
Logos der Stiftung Warentest in Berlin. Symbolbild
Quelle: Christoph Soeder/dpa

Kurz vor Weihnachten hat die Stiftung Warentest Akustik-Spielzeug wie sprechende Puppen, Roboter oder Tiere untersucht. Fast jedes dritte Spielzeug schnitt dabei schlecht ab, wie es in der Dezember-Ausgabe der Zeitschrift "test" heißt.

In sieben von 23 Produkten fanden die Prüfer gesundheitsgefährdende Stoffe wie Naphthalin - teils in kritischen Mengen. Solche Stoffe gelangten meist über verunreinigte Weichmacheröle oder Farbstoffe ins Spielzeug, erläuterte Stiftung Warentest.

Wie sie hineinkommen und wie die Chemikalien wirken

Beitragslänge:
6 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.