Sie sind hier:

Meryl Streep wird 70 - Eine Leinwand-Legende wird nicht müde

Datum:

Drei Oscars und acht Golden Globes sind eine beeindruckende Sammlung. Meryl Streeps Karriere ist allerdings nicht nur aufgrund der zahlreichen Preise eine besondere.

Meryl Streep wird 70 Jahre alt - und schon jetzt ist sie eine Leinwand-Legende. Alle wichtigen Preise der Branche hat sie bereits mehrfach gewonnen. Ihre 21 Oscar-Nominierungen sind ohnehin einsamer Rekord. In dieser Kategorie folgen ihr Katharine Hepburn und Jack Nicholson mit je zwölf Nominierungen auf Rang zwei. Streep hat zudem durchaus Chancen, den vierfachen Oscar-Rekord von Hepburn als meist dekorierte Schauspielerin noch zu brechen. Denn eines steht fest: Mit 70 Jahren ist die Schauspielerin und Oma weit vom Ruhestand entfernt.

Kurz vor ihrem runden Geburtstag ist sie in der zweiten Staffel der HBO-Serie "Big Little Lies" an der Seite von Reese Witherspoon und Nicole Kidman zu sehen. Sie spielt die Schwiegermutter von Kidmans Figur. "Sie verwandelt sich einfach", schwärmte Witherspoon kürzlich über Meryl Streep in der "Ellen DeGeneres"-Talkshow. Sie ist "unglaublich", setzte DeGeneres drauf. Und sie ist nach wie vor sehr gefragt, was im sonst so schnelllebigen Hollywood längst keine Selbstverständlichkeit ist.

Streep Bin Big Little Lies
Shailene Woodley, Nicole Kidman und Meryl Streep auf der Premiere von "Big Little Lies".
Quelle: ap
Ich habe viele mutige Frauen gespielt, an die ich niemals heranreichen kann.
Meryl Streep

Zuletzt drehte Streep "The Laundromat" (Der Waschsalon) von Steven Soderbergh, in dem sie eine investigative Journalistin verkörpert, die Geldwäsche und Steuerhinterziehung in Politikerkreisen nachgeht. Im vergangenen Jahr spielte sie in Steven Spielbergs "Die Verlegerin" die legendäre Herausgeberin der "Washington Post", Kay Graham. Diese hatte mit der Veröffentlichung der "Pentagon Papiere" ein politisches Erdbeben ausgelöst. "Ich habe viele mutige Frauen gespielt, an die ich niemals heranreichen kann", sagte Streep dazu.

In mehr als 70 Filmen stand die Schauspielerin vor der Kamera. Sie ist berühmt für ihre intelligente, emotionale Darstellung ganz unterschiedlicher Frauentypen. Zuletzt wurde sie 2012 für ihre Rolle der Margaret Thatcher in "Die Eiserne Lady" mit dem Oscar als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet.

Streep bei Oscarverleihung 2012
Meryl Streep mit Jean Dujardin bei der Oscarverleihung 2012.
Quelle: dpa

Streep gilt als echte Verwandlungskünstlerin. Selbstzerstörerisch und mit Mut zur Hässlichkeit spielte sie die tablettensüchtige Matriarchin in dem Familiendrama "Im August in Osage County". Als gnadenlos unbegabte Opernsängerin schlug sie in "Florence Foster Jenkins" völlig schräge Töne an. Dass sie tatsächlich mitreißend singen kann, demonstrierte Streep in der Musicalverfilmung "Mamma Mia!" mit Abba-Klassikern. Der Spiegel attestierte ihr 2016, sie könne "auch das Leben einer Telefonzelle mit Bravour spielen".

Meryl Streep war schon früh theaterbegeistert. Nach einem Drama-Studium am Vassar College, einer der Eliteschulen der USA, legte sie ihren Master of Fine Arts an der berühmten Yale Universität ab. "Ich liebe das Theater über alles. Es ist einfach total aufregend", erklärte Streep.

Streep in Im August in Osage County
Filmszene aus "Im August in Osage County" mit Meryl Streep.
Quelle: pa/dpa-bildfunk

Gleich ihre erste größere Filmrolle in dem Vietnam-Drama "Die durch die Hölle gehen" (1978) an der Seite von Robert De Niro holte eine Oscar-Nominierung. Den endgültigen Durchbruch erlebte die junge Schauspielerin dann 1979 mit "Kramer gegen Kramer". Streep spielt eine Mutter, die sich im Sorgerechtskampf mit Dustin Hoffman verausgabt. Anfangs war ihr die Figur zu böse angelegte. Sie setzte durch, in zwei entscheidenden Szenen ihre Dialoge neu schreiben zu können. Und bekam dafür ihren ersten Oscar. 1983 folgt der zweite für ihre Rolle in "Sophies Entscheidung".

Auf jede Rolle bereite sie sich gründlich vor, habe immer Selbstzweifel, brauche diese aber, um jedes Mal wieder alles investieren zu können, schildert Streep ihre Herangehensweise. Es scheint, dass gerade die Selbstzweifel sie zu ihrem eindrucksvollen Spiel bringen: Sie lotet emotionale Tiefen aus und vermittelt feinste Gefühlsregungen ihrer oft neurotischen, schwierigen Heldinnen, beispielsweise auch als machtbewusste Modechefin in der Komödie "Der Teufel trägt Prada".

Archiv: Der Regisseur Richard Attenbourogh, die Schauspielerin Meryl Streep und der Schauspieler Ben Kingsley posieren mit ihren Oscars am 11.04.1983 bei der 55. Preisverleihung der Filmkunstakademie in Hollywood.
Meryl Streep mit Richard Attenborough (links) und Ben Kingsley bei den Oscars 1983.
Quelle: dpa

Neben ihrem nahezu beispiellosen Erfolg als Schauspielerin gelang ihr etwas, das nur wenige in Hollywood schaffen: Skandalfrei zu bleiben. Wie kaum ein anderer Star schafft es Streep, ihr Privatleben aus den Schlagzeilen und unter Verschluss zu halten.

Was bekannt ist: Sie ist seit mehr als 40 Jahren mit dem Bildhauer Don Gummer verheiratet und hat mittlerweile vier Kinder. Ihr Sohn Henry, Musiker, wird 1979 geboren, drei Töchter folgen und mittlerweile auch ein Enkelkind. Ihre Töchter Mamie und Grace sind Schauspielerinnen, standen schon mit ihrer Mutter vor der Kamera, Louisa ist Model.

Meryl Streep mit Tochter Mamie
Meryl Streep mit ihrer Tochter Mamie Gummer.
Quelle: dpa
Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle.
Meryl Streep

Gleichwohl sagt sie gerne und deutlich ihre Meinung. 2017 gab Streep sich auf der Golden-Globe-Bühne mit einem leidenschaftlichen Plädoyer für Toleranz und Pressefreiheit ungewöhnlich kämpferisch. Kurz vor der Vereidigung von Trump als Präsident der USA übte sie scharfe Kritik. "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle", warnte die bekennende Demokratin.

Trump ließ das nicht lange auf sich sitzen. Streep sei eine der "überbewertetsten" Schauspielerinnen, twitterte er damals. Mit dieser Meinung scheint er allerdings nicht nur in den USA ziemlich alleine zu sein. Streeps Filme und ihre zahllosen Auszeichnungen sprechen eine deutlich andere Sprache. Und auch mit nun 70 Jahren ist die Schauspielerin Meryl Streep noch lange nicht am Ende.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.