Sie sind hier:

Streit mit Griechenland - Skopje ratifiziert Namensabkommen

Datum:

Am Wochenende unterzeichneten die Außenminister von Mazedonien und Griechenland eine Einigung im Namenstreit. Doch der Weg ist noch weit.

Ministerpräsident Zoran Zaev freut sich über die Ratifizierung.
Ministerpräsident Zoran Zaev freut sich über die Ratifizierung.
Quelle: Boris Grdanoski/AP/dpa

Im Namensstreit mit Griechenland hat Mazedoniens Parlament für die Ratifizierung des Abkommens über den künftigen Namen des Landes gestimmt. Die Regierung stimmte geschlossen für das Abkommen, die Opposition boykottierte die Abstimmung. Demnach soll Mazedonien künftig Nord-Mazedonien heißen.

Das Abkommen ist in dem Balkan-Staat umstritten: Staatspräsident Djordje Ivanov hat angekündigt, das Gesetz nicht unterzeichnen zu wollen. Dann müssten die Abgeordneten noch einmal abstimmen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.