Sie sind hier:

Streit über Außenministerium - Schulz mit Gabriel versöhnt

Datum:

Ex-SPD-Chef Schulz wollte in der Großen Koalition Außenminister werden. Das sorgte für Streit mit Amtsinhaber Gabriel. Der soll nun ausgebügelt sein.

Schulz (links) nahm Gabriels Entschuldigung an. Archivbild
Schulz (links) nahm Gabriels Entschuldigung an. Archivbild Quelle: Soeren Stache/dpa

Der zurückgetretene SPD-Vorsitzende Martin Schulz hat sich mit Außenminister Sigmar Gabriel versöhnt. "Es stimmt, dass ich die Entschuldigung von Sigmar Gabriel angenommen habe", sagte Schulz der "Bild"-Zeitung.

Zugleich machte er deutlich, dass er sich nicht als Opfer einer Intrige in der SPD-Parteiführung sieht. Auf die Frage, ob er von seinen Vorstandskollegen "benutzt" oder gar in eine Falle gelockt worden sei, sagte Schulz: "Es gibt keinen Grund für ein Schwarze-Peter-Spiel."

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.