Sie sind hier:

Streit um Auto-Importzölle - BMW appelliert an US-Minister

Datum:

US-Präsident Trump begründet seine neuen Strafzölle mit der Sorge um die nationale Sicherheit der USA. BMW zweifelt nun an dieser Argumentation.

BMW versucht, neue Importzölle zu verhindern.
BMW versucht, neue Importzölle zu verhindern. Quelle: Uli Deck/dpa

Der Autobauer BMW hat in einem Schreiben an US-Handelsminister Wilbur Ross vor Importzöllen auf Autos gewarnt. "Die heimische Produktion von Automobilen hat keinen ersichtlichen Zusammenhang mit der nationalen Sicherheit der USA." Das schreibt das Unternehmen in einer Stellungnahme an das US-Handelsministerium.

Bei der Untersuchung geht es darum, ob US-Präsident Donald Trump zum Schutz der nationalen Sicherheit Zölle auf Autos ausländischer Hersteller erheben darf.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.