Sie sind hier:

Streit um EU-Flüchtlingsquote - Berlin will Thema ausklammern

Datum:

Der Streit über die Verteilung von Flüchtlingen verhindert Fortschritte bei der geplanten Reform des europäischen Asylsystems. Nun gibt es Bewegung.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU). Archivbild
Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU). Archivbild Quelle: Michael Kappeler/dpa

Die Bundesregierung ist bereit, die Diskussion über eine gleichmäßigere Verteilung von Flüchtlingen in Europa vorerst auszusetzen. Das sagte Bundesinnenminister Thomas de Maiziere am Rande von EU-Beratungen in Sofia.

Um Fortschritte bei der geplanten Reform des Asyl- und Flüchtlingssystems der EU zu erzielen, sei es sinnvoll, sich erst auf andere Themen zu konzentrieren. Wegen des Streits über eine mögliche Quotenregelung zur Umverteilung von Flüchtlingen kommt die Reform nicht voran.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.