Sie sind hier:

Streit um Familiennachzug - Seehofer gegen SPD-Pläne

Datum:

Vor den Gesprächen mit der SPD macht die CSU klar: Insbesondere in der Flüchtlingspolitik könnten sich Schwierigkeiten auftürmen.

Horst Seehofer zeigt sich wenig kompromissbereit.
Horst Seehofer zeigt sich wenig kompromissbereit. Quelle: Sven Hoppe/dpa

Vor möglichen Gesprächen über eine Regierungsbildung beharrt CSU-Chef Horst Seehofer auf der Aussetzung des Familiennachzugs für Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutz. Mit Blick auf eine Forderung der Sozialdemokraten, die Aussetzung nicht zu verlängern, sagte Seehofer der "Bild"-Zeitung, er könne sich eine entsprechende Übereinkunft nicht vorstellen.

Der Nachzug von Familienmitgliedern von Geflüchteten mit eingeschränktem Schutz ist derzeit bis März 2018 ausgesetzt.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.