Sie sind hier:

Streit um Fusion mit Tata - Einigung bei Thyssenkrupp erzielt

Datum:

Thyssenkrupp und der indische Konkurrent Tata wollen ihr Stahlgeschäft zusammenlegen. Auf deutscher Seite gibt es dazu nun ein Abkommen mit dem Betriebsrat.

Thyssenkrupp
Thyssenkrupp Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa

Im Streit um die Fusion der Stahlsparte von Thyssenkrupp mit Tata haben sich die Konzernspitze und der Betriebsrat geeinigt. Den Arbeitnehmern wurden Beschäftigungsgarantien bis 2026 zugesagt, sagte ein Sprecher der IG Metall NRW.

Die Garantie gilt demnach für den Erhalt sämtlicher Standorte und auch für Anlagen und Mitarbeiter, die in das geplante Gemeinschaftsunternehmen mit dem indischen Konkurrenten Tata gehen. Außerdem solle jedes Jahr für 400 Millionen Euro investiert werden.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.