Sie sind hier:

Streit um gerettete Migranten - Italien fordert Lösung von EU

Datum:

Im Mittelmeer wurden erneut Migranten gerettet. Wieder stellt sich die Frage, wo die Geretteten hin dürfen. Italien blockt und fordert die EU zum Handeln auf.

Das Schiff "Diciotti" hat 177 Migranten an Bord.
Das Schiff "Diciotti" hat 177 Migranten an Bord. Quelle: Igor Petyx/ANSA/dpa

Italien sieht im Streit um 177 Migranten an Bord eines italienischen Küstenwachen-Schiffs die EU-Kommission am Zug. Das Außenministerium habe die Kommission offiziell aufgefordert, sich des Themas anzunehmen, hieß es.

Rom halte es für "unerlässlich", dass die EU-Kommission Mitgliedsstaaten ausmache, die bereit seien, die im Meer Geretteten aufzunehmen. Die Migranten könnten auch in Italien an Land gehen, sollte die Umverteilung geklärt sein, sagte Innenminister Matteo Salvini laut Ansa.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.