Sie sind hier:

Streit um Haushalt - EU-Staaten schieben Etat-Debatte

Datum:

Die Staats- und Regierungschefs der EU haben sich nicht auf einen Haushalt bis 2027 einigen können. Die Planung wurde bis Jahresende aufgeschoben.

Angela Merkel und Emmanuel Macron.
Angela Merkel und Emmanuel Macron.
Quelle: Kenzo Tribouillard/AFP Pool/AP/dpa

Trotz eindringlicher Mahnungen von EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger schieben die EU-Staaten die Entscheidung über den EU-Gemeinschaftshaushalt für das kommende Jahrzehnt auf die lange Bank.

Die Staats- und Regierungschefs gaben beim Gipfel in Brüssel offiziell ihr ursprüngliches Ziel auf, im Oktober eine Einigung über das Budget für die Jahre 2021 bis Ende 2027 zu erzielen. Neues Ziel ist jetzt eine Einigung bis Ende dieses Jahres.

Mehr zum EU-Gipfel

Archiv: Traktor in Feldlandschaft vor Kohlekraftwerk

EU-Gipfel ohne Einigung - "Klimaneutrale EU bis 2050" wird Fußnote

Eine "klimaneutrale" Wirtschaft bis 2050 - auf dieses Klimaziel wollten sich die 28 EU-Staaten nicht festlegen. Einig wurden sie aber bei der Verlängerung der Russland-Sanktionen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.