Sie sind hier:

Streit um Kletterhallen - Alpenverein in der Grauzone

Datum:

Der Klettersport boomt, davon profitiert auch der Alpenverein. Mit seinen Kletterhallen hat er jedoch womöglich die Grenze zum Kommerz überschritten.

Eine Kletterhalle des Alpenvereins Sektion Weimar in Thüringen.
Eine Kletterhalle des Alpenvereins Sektion Weimar in Thüringen. Quelle: arifoto UG/dpa-Zentralbild/dpa

Der Deutsche Alpenverein (DAV) hat juristischen Ärger. Eine Gerichtsentscheidung könnte den größten Sportverein der Bundesrepublik mit seinen knapp 1,2 Millionen Mitgliedern zu einer Neuorganisation seiner Kletterhallen zwingen.

Dabei geht es um die Frage, ob der DAV Vereinssport und Kommerz auf unzulässige Weise miteinander vermengt. Das Darmstädter Amtsgericht hat angeordnet, dass die örtliche DAV-Sektion sich mit ihrer Kletterhalle als Gewerbe eintragen muss. Der DAV wehrt sich.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.