Sie sind hier:

Streit um Kohlekraftwerke - Klimaforscher attackiert Politik

Datum:

Noch immer spielt die Kohle eine wichtige Rolle im deutschen Energiemix. Klimaforscher Mojib Latif klagt an.

Braunkohleabbau vor dem RWE-Kraftwerk Niederaußem in NRW.
Braunkohleabbau vor dem RWE-Kraftwerk Niederaußem in NRW. Quelle: Oliver Berg/dpa

Der Kieler Klimaforscher Mojib Latif sieht beim Kampf gegen die Erderwärmung ein großes Versagen der Politik. Deutschland müsste sofort Braunkohlekraftwerke abschalten, um das erklärte Ziel einer Reduzierung der Kohlendioxid-Emissionen um 40 Prozent bis 2020 im Vergleich zu 1990 noch erreichen zu können, sagte Latif.

In Deutschland seien im Strom-Mix immer noch 40 Prozent Kohle, klagte der Wissenschaftler. "Die Politik ist schlichtweg nicht bereit, aus der Kohle auszusteigen."

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.