Windenergie überholt Braunkohle

Sie sind hier:

Stromerzeugung in Deutschland - Windenergie überholt Braunkohle

Datum:

Der Windenergie-Ausbau stockt derzeit. Dennoch wurde mit Windrädern in diesem Jahr mehr Strom erzeugt als je zuvor. Sie hat einen anderen Energieträger damit erstmals überholt.

Windenergiepark in Brandenburg.
Windenergiepark in Brandenburg.
Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv

Windenergie hat in diesem Jahr soviel Leistung wie noch nie zur Stromerzeugung beigetragen und damit die Braunkohle als wichtigsten Energieträger überholt. Die Gesamterzeugung von 2018 war laut Bundesverband Windenergie bereits Ende November übertroffen worden. 2019 trage die Windenergie 24 Prozent zur Nettostromerzeugung bei, Braunkohle 20 Prozent und Atomenergie 14 Prozent.

Insgesamt liegen jedoch fossile Energieträger plus Atomkraft mit 54 Prozent des netto erzeugten Stroms vor den erneuerbaren Energien mit 46 Prozent.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.