Sie sind hier:

Studie aus Schweden - Schlafdefizit ist ausgleichbar

Datum:

Schlafmangel kann auf Dauer krank machen. Doch es gibt eine Möglichkeit, dem zu entgehen, zeigt eine Studie aus Schweden.

Ein junger Mann schläft in einem Bett. Archivbild
Ein junger Mann schläft in einem Bett. Archivbild Quelle: Malte Christians/dpa

Viele Arbeitnehmer schlafen in der Woche zu wenig. Ein über die Woche angehäuftes Schlafdefizit muss einer Studie in Schweden zufolge aber keine gesundheitlichen Nachteile haben.

Werde die fehlende Nachtruhe an freien Tagen nachgeholt, gehe Schlafmangel langfristig nicht mit einem erhöhten Sterberisiko einher, berichtet ein internationales Team von Schlafforschern im "Journal of Sleep Research". Als Referenzwert für optimale Schlafdauer nahmen die Forscher sieben Stunden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.