Sie sind hier:

Studie der EU-Grünen - Großkonzerne zahlen wenig Steuern

Datum:

Einer Studie zufolge Zahlen internationale Konzerne in vielen Ländern Europas viel zu wenige Steuern. Besonders eklatant ist dies demnach in Luxemburg.

Der Briefkasten eines Finanzamtes. Symbolbild
Der Briefkasten eines Finanzamtes. Symbolbild
Quelle: Armin Weigel/dpa

Große Konzerne zahlen laut einer Studie der Grünen im EU-Parlament fast nirgendwo in der Europäischen Union den gesetzlich vorgeschriebenen Steuersatz. Es gebe massive Unterschiede zwischen den offiziell geltenden Steuern und der tatsächlich gezahlten Abgabenlast multinationaler Unternehmen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung".

Demnach gibt es in Luxemburg die stärkste Abweichung: Offiziell lagen die Steuern bei 29 Prozent; tatsächlich zahlten Unternehmen im Schnitt aber zwei Prozent.

Akten mit der Beschriftung "Tax Avoidance"

Grünen-Studie - Konzerne zahlen selten volle Steuern in der EU

Großkonzerne zahlen offenbar fast nirgends in der EU die gesetzlich vorgeschriebenen Steuern. Dies geht aus einer Grünen-Studie im EU-Parlament hervor, die heute vorgelegt wird.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.