ZDFheute

100 Millionen Bakterien pro Apfel

Sie sind hier:

Studie der TU Graz - 100 Millionen Bakterien pro Apfel

Datum:

Mit jedem Apfel isst man über 100 Millionen Bakterien. Wissenschaftlern zufolge ist genau das sehr gut für die Darmflora.

Kochen tötet die meisten Bakterien auf Äpfeln ab. Archivbild
Kochen tötet die meisten Bakterien auf Äpfeln ab. Archivbild
Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Ein Apfel enthält mehr als 100 Millionen Bakterien. Das erklärten Forscher der Technischen Universität Graz im "Frontiers in Microbiology". Hotspots der Bakterien waren Samen und Fruchtfleisch.

"Die Bakterien, Pilze und Viren in unserer Nahrung besiedeln vorübergehend unseren Darm", erklärt Biologin Gabriele Berg, die die Studie mitbetreut hat. Die Mikroorganismen seien wichtig für eine gesunde Darmflora. Vor allem rohes Obst und Gemüse sei eine wichtige "Quelle für Mikroorganismen im Darm".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.