Sie sind hier:

Studie - EU-Reallöhne steigen um 1 Prozent

Datum:

Eine hohe Inflationsrate schmälerte in den letzten Jahren die Lohnsteigerungen in Europa. Einer Untersuchung zufolge sieht es 2018 etwas besser aus.

Reallöhne in Europa steigen 2018 um 1 Prozent. Archivbild
Reallöhne in Europa steigen 2018 um 1 Prozent. Archivbild Quelle: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Europas Arbeitnehmer könnten 2018 etwas mehr vom Wirtschaftsaufschwung profitieren. Die Reallöhne in den 28 Mitgliedsstaaten der EU dürften 2018 voraussichtlich um durchschnittlich 1,0 Prozent steigen, wie es in einer Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung heißt.

2017 waren die Löhne nach Abzug der Inflation im EU-Durchschnitt um 0,4 Prozent gestiegen. Für Deutschland wird nun mit einem Reallohnzuwachs von 1,5 Prozent gerechnet.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.