Sie sind hier:

Studie untersucht 42 Länder - Nettoeinkommen in Europa steigt

Datum:

14.739 Euro: So viel hat jeder Europäer laut einer Studie durchschnittlich pro Jahr zur Verfügung. Das Nettoeinkommen ist damit im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.

Geldbörse mit Banknoten. Archivbild
Geldbörse mit Banknoten. Archivbild
Quelle: Monika Skolimowska/zb/dpa

Die Europäer haben nach einer Studie der Marktforschungsgesellschaft GfK in diesem Jahr etwa 3,5 Prozent mehr Einkommen zur Verfügung als im Vorjahr. Das durchschnittliche Einkommen in den 42 untersuchten Ländern lag pro Kopf bei 14.739 Euro. Deutschland findet sich auf Platz acht mit 23.779 Euro Nettoeinkommen im Durchschnitt.

Mit weitem Abstand liegt Liechtenstein vorn. Dort beträgt das verfügbare Einkommen 67.550 Euro pro Einwohner. Schlusslicht ist die Ukraine mit nur 1.830 Euro Nettoeinkommen pro Person.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.