Sie sind hier:

Studie von Tierschützern - Wildtierhandel im Internet boomt

Datum:

Lebende Landschildkröten und Papageien - kann man online kaufen. Auch der Handel mit Elfenbein bleibe ein anhaltendes Problem, mahnen Experten.

Illegaler Handel mit Wildtier-Produkten
Illegaler Handel mit Wildtier-Produkten Quelle: Federico Gambarini/dpa

Der Handel mit Wildtieren im Internet boomt laut Tierschützern. Nach einer Studie des International Fund for Animal Welfare (IFAW) wurden in nur sechs Wochen Tausende lebende Tiere oder Tierprodukte auf Online-Marktplätzen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Russland angeboten.

Auf 106 Portalen und Social-Media-Plattformen fanden die Experten 5.381 Anzeigen mit 11.772 Exemplaren bedrohter Arten. IFAW fordert eine strengere Regulierung des Online-Handels mit Wildtieren.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.