ZDFheute

Viele Vorbehalte gegen den Islam

Sie sind hier:

Studie zu Religion und Toleranz - Viele Vorbehalte gegen den Islam

Datum:

Mit Globalisierung und Zuwanderung ist auch die religiöse Vielfalt in Deutschland gewachsen. Doch nicht jede Religion findet die gleiche Anerkennung.

Moschee in Köln. Archivbild
Moschee in Köln. Archivbild
Quelle: Oliver Berg/dpa

Unter den großen Religionen hat es der Islam in Deutschland schwer. Viele nehmen ihn negativ wahr, ist das Ergebnis einer von der Bertelsmann Stiftung veröffentlichten Studie auf Basis des repräsentativen "Religionsmonitors".

Demnach empfindet die Hälfte der Befragten den Islam als Bedrohung. In Ostdeutschland, wo wenig Muslime leben, fallen die Vorbehalte stärker aus als im Westen. So wollen laut Erhebung 30 Prozent im Osten und 16 Prozent im Westen keine Muslime als Nachbarn.

Mehr Informationen zur Studie finden Sie hier:

Archiv: Moslems beten am 03.10.2017 beim Mittagsgebet am Tag der offenen Moschee in der der Zentralmoschee in Köeln-Ehrenfeld

Studie zu Religion und Toleranz -
Viele Vorbehalte gegen den Islam
 

Die religiöse Vielfalt in Deutschland wächst. Auch durch Zuwanderung. Was macht das mit Einstellungen gegenüber Demokratie und Toleranz? Eine Studie sieht Licht und Schatten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.