Sie sind hier:

Studienberechtigte 2017 - Weniger Schüler dürfen studieren

Datum:

2017 durften weniger Schüler an Universitäten und Fachhochschulen studieren als noch im Vorjahr. Die Zahl der Studienberichtigten sank um 3 Prozent.

2017 ist die Zahl der Studienberechtigten leicht gesunken.
2017 ist die Zahl der Studienberechtigten leicht gesunken. Quelle: Patrick Seeger/dpa

In Deutschland haben sich im vergangenen Jahr weniger Schüler für ein Studium an Universitäten oder Fachhochschulen qualifiziert als 2016. Die Zahl der Studienberechtigten sei 2017 um 3 Prozent auf 439.846 gesunken, teilte das Statistische Bundesamt mit. Im Osten stieg die Zahl um 3,4 Prozent, im Westen sank sie um 4,1 Prozent.

Über zehn Jahre betrachtet sehen die Statistiker aber einen langfristigen Trend zu einem höheren Bildungsabschluss: 2007 gab es rund 434.000 Studienberechtigte.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.