Sie sind hier:

Südkoreas Staatsanwaltschaft - Haft für Ex-Präsidentin gefordert

Datum:

Im Korruptionsprozess gegen die ehemalige südkoreanische Präsidentin Park fordert die Staatsanwaltschaft 30 Jahre Haft.

Die frühere südkoreanische Präsidentin Park Geun Hye (l.).
Die frühere südkoreanische Präsidentin Park Geun Hye (l.).
Quelle: Ahn Young-Joon/AP/dpa

Die südkoreanische Staatsanwaltschaft hat eine 30 Jahre lange Haftstrafe für die frühere Präsidentin Park Geun Hye wegen Korruption gefordert. Das berichteten südkoreanische Sender. Park sei nicht persönlich vor Gericht erschienen.

Die Anklagevertreter werfen Park unter anderem Bestechlichkeit, Nötigung und Machtmissbrauch vor. Sie soll ihre Stellung als Präsidentin und ihre Macht im Interesse ihrer Vertrauten Choi Soon Sil missbraucht und unter anderem geheime Dokumente weitergegeben haben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.