Sie sind hier:

EKD-Synode in Würzburg - Gegen "normative Kraft der Grauhaarigen" in der Kirche

Datum:

Die evangelische Kirche berät in Würzburg, wie sie mehr junge Menschen für sich gewinnen kann. Der EKD-Ratsvorsitzende warnt vor einer "normativen Kraft der Grauhaarigen".

Bischof Heinrich Bedford-Strohm am 11.11.2018 in Würzburg
Bischof Heinrich Bedford-Strohm
Quelle: dpa

Mit einem Appell zur Öffnung für neue Ideen zum Gewinnen junger Menschen hat am Sonntag in Würzburg die Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) begonnen. Das Volk Gottes müsse in all seinen Altersgruppen gemeinsam Kirche gestalten, sagte Heinrich Bedford-Strohm im Gottesdienst zum Auftakt der Tagung in der Kirche St. Stephan. Weder die "normative Kraft der Grauhaarigen" noch ein "bemühter Jugendkult" dürften in der Kirche vorherrschen.

Alle Menschen suchten in ihrem Leben nach Sinn, und den könne die Kirche vielen Menschen bieten, sagte Bedford-Strohm, bayerischer Landesbischof und als Ratsvorsitzender der EKD Repräsentant von rund 21,5 Millionen deutschen Protestanten. Viele junge Menschen würden mit der Kirche aber erst einmal eine Institution verbinden, "die ziemlich behäbig ist", eher staatlichen Amtsstrukturen ähnele und in der ziemlich viele Regeln beachtet werden müssten.

Kirche soll "Geist der Freiheit" ausstrahlen

Der 58-jährige Bedford-Strohm warb dafür, als Kirche den "Geist der Freiheit" auszustrahlen. Menschen müssten spüren, dass die Kirche ein Ort ist, an dem die Kraft des Glaubens Menschen bewege und die Liebe Reden und Handeln präge. Neue Ideen vor allem junger Menschen bräuchten dabei Platz und Vertrauen. "Am Anfang kann nicht immer schon klar sein, was das Ergebnis sein soll", sagte der EKD-Vorsitzende.

Die Bindung junger Menschen an die Kirche ist das Schwerpunktthema der Synode, die bis Mittwoch in Würzburg berät. Junge Leute täten sich oft schwer mit der Kirche. Es erscheine manchmal so, als würde man diese Generation nicht mehr erreichen, beklagte Bedford-Strohm. Vier junge Erwachsene traten in dem im ZDF übertragenen Gottesdienst auf, um sich für die Ideen junger Menschen starkzumachen.

Tagung im Zeichen historischer Gedenktage

Weitere Themen der Synode sind der digitale Wandel und dessen Konsequenzen für die Kirche sowie der Missbrauch von Kindern und Jugendlichen in der evangelischen Kirche. Die Tagung steht auch im Zeichen historischer Gedenktage. Nach einem gemeinsamen Gedenken am Donnerstagabend mit der jüdischen Gemeinde in Würzburg zum 80. Jahrestag der Pogromnacht am 9. November erinnerte Bedford-Strohm am Sonntag im Gottesdienst an den 100. Jahrestag des Endes des Ersten Weltkriegs.

Dabei sagte er, "oft genug" habe die Kirche in der Geschichte ihren eigentlichen Auftrag verraten. Viel zu viele in Kirche und Theologie hätten im Ersten Weltkrieg "in den nationalistischen Taumel eingestimmt", hätten Waffen gesegnet, die zu Millionen Toten geführt hätten, sagte Bedford-Strohm.

Der Synode der EKD gehören 120 gewählte und berufene Mitglieder aus Kirche, Politik und Gesellschaft an. Sie kommt in der Regel einmal im Jahr zusammen, um über aktuelle Themen zu beraten und Gesetze zu beschließen. Die Synode beschließt außerdem den Haushalt der EKD. Traditionell steht am ersten Tag der Beratungen der Bericht des Ratsvorsitzenden auf der Tagesordnung. Zudem werden zur Begrüßung Gäste aus der Politik erwartet, darunter Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD).

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.