Sie sind hier:

Syrien-Gipfel in Ankara - Keine Einigung auf Lösung in Idlib

Datum:

Die Türkei, Russland und der Iran ringen im Bürgerkriegsland Syrien um eine Lösung. Einen Plan, um eine neue Flüchtlingskrise zu vermeiden, gibt es jedoch nicht.

Ruhani (l-r), Erdogan und Putin auf dem Syrien-Gipfel in Ankara.
Ruhani (l-r), Erdogan und Putin auf dem Syrien-Gipfel in Ankara.
Quelle: Pavel Golovkin/AP Pool/dpa

Russland, die Türkei und der Iran haben sich bei einem Syrien-Gipfel in Ankara nicht auf ein gemeinsames Vorgehen einigen können, um eine Eskalation in der Rebellenhochburg Idlib zu vermeiden. Türkeis Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte, die Gespräche mit dem russischen Staatschef Wladimir Putin und seinem iranischen Kollegen Hassan Ruhani seien positiv verlaufen.

Konkrete Lösungen für Idlib wurde jedoch nicht präsentiert. Damit bleibt unklar, wie eine neue Flüchtlingskrise verhindert werden könnte.

Einen ausführlichen Bericht zum Thema und weitere Hintergründe lesen Sie hier:

Hassan Rouhani mit Recep Tayyip Erdogan und Vladimir Putin auf einer Pressekonferenz

Eskalation in Idlib - Ringen um Rebellengebiete

Die Türkei, Russland und der Iran ringen um eine Lösung in Syrien. Einen Plan, um eine neue Flüchtlingskrise zu vermeiden, gibt es jedoch nicht. Erdogan warnt vor einer "Tragödie".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.