Sie sind hier:

Syrien-Konferenz in Sotschi - Moskau dämpft Erwartungen

Datum:

Auf zwei Schienen laufen inzwischen die diplomatischen Versuche, den Syrien-Konflikt beizulegen: Via Moskau und via UN. In beiden Fällen ist es ein weiter Weg.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow.
Der russische Außenminister Sergej Lawrow. Quelle: Alexander Zemlianichenko/AP/dpa

Wenige Tage vor dem Syrien-Kongress im russischen Badeort Sotschi dämpft die Moskauer Führung die Erwartungen. Der "Kongress der Völker Syriens" am Montag und Dienstag sei nur ein Schritt, wenn auch ein wichtiger, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow.

"Aber es wäre nicht korrekt zu erwarten, dass in Sotschi eine abschließende Friedensregelung getroffen wird." Ob die syrische Opposition an dem Dialog in Russland teilnehmen wird, hängt vom Verlauf der Verhandlungen unter UN-Mandat in Wien ab.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.