Sie sind hier:

Syriens UN-Botschafter - Türkei schickt Soldaten nach Idlib

Datum:

Vor rund zwei Monaten wurde die Provinz Idlib in Syrien zur entmilitarisierten Zone erklärt. Nun soll die Türkei dort wieder Soldaten positioniert haben.

Syriens UN-Botschafter Baschar al-Dschafari. Archivbild
Syriens UN-Botschafter Baschar al-Dschafari. Archivbild
Quelle: Mary Altaffer/AP/dpa

Syriens UN-Botschafter Baschar al-Dschafari wirft der Türkei vor, in der syrischen Rebellenhochburg Idlib militärisch aufgerüstet zu haben. Ankara habe 11.000 bewaffnete Soldaten geschickt, sagte er in der kasachischen Hauptstadt Astana.

Russland und die Türkei hatten sich im September auf eine bis zu 20 Kilometer breite entmilitarisierte Pufferzone für Idlib geeinigt und eine Offensive der syrischen Regierung verhindert. Allerdings hatten sich nicht alle Aufständischen zurückgezogen.

Im syrischen Bürgerkrieg sind seit 2011 mehr als 400.000 Menschen getötet worden, Millionen Menschen sind in und außerhalb des Landes auf der Flucht.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.