Sie sind hier:

Tarifstreit in Österreich - Zwei Stunden Zwangspause bei ÖBB

Datum:

Wegen eines angekündigten Warnstreiks ziehen die Österreichischen Bundesbahnen die Notbremse. Für zwei Stunden geht auf den Schienen nichts mehr.

Leere Gleise vor dem Wiener Westbahnhof.
Leere Gleise vor dem Wiener Westbahnhof.
Quelle: Robert Jaeger/APA/dpa

Rund 100.000 Bahnkunden in Österreich haben wegen eines Tarifstreits eine zweistündige Zwangspause hinnehmen müssen. Nach einem für Mittag angekündigten Warnstreik der Gewerkschaft Vida ließen die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) von 12.00 bis 14.00 Uhr von sich aus alle Züge in den Bahnhöfen stehen.

Von dem Stillstand waren auch die grenzüberschreitenden Züge aus und nach Deutschland betroffen. Die Tarifparteien brachen ihre Gespräche am Nachmittag zunächst ab.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.