Sie sind hier:

Telegram wieder freigegeben - Etappensieg für Irans Reformer

Datum:

Die Messaging App Telegram ist in Iran nach der Sperre wieder zugänglich. Dies ist ein Erfolg der Reformkräfte gegen die Hardliner.

Der  Messaging-Dienst Telegram ist in Iran nicht mehr gesperrt.
Der Messaging-Dienst Telegram ist in Iran nicht mehr gesperrt. Quelle: Armin Weigel/dpa

Die Reformkräfte in Iran haben im Streit um die Nutzung des Internets einen wichtigen Teilerfolg gegen die Hardliner erzielt. Der von der Justiz gesperrte Kommunikationsdienst Telegram wurde wieder freigegeben, meldete die Nachrichtenagentur ISNA.

Telegram ist die beliebteste Messaging App in Iran und hat dort Schätzungen zufolge mehr als 40 Millionen Nutzer. Telegram war auf Betreiben konservativer Kräfte im Justizapparat gesperrt worden, weil die App von Demonstranten benutzt wurde.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.