Sie sind hier:

Terror-Bericht von Europol - Gefahr durch Islamisten hoch

Datum:

Die Gefahr von terroristischen Attacken bleibt weiterhin hoch. Davor warnt Europol. Auch die Erfolge gegen den IS bringen kaum eine Verbesserung.

Das Hauptquartier der Europäischen Polizeibehörde.
Das Hauptquartier der Europäischen Polizeibehörde. Quelle: Nicolas Maeterlinck/BELGA/dpa

Die Gefahr von Terror-Anschlägen bleibt laut Europol trotz der Niederlagen der Terrormiliz IS im Irak und Syrien hoch. 2017 habe es in Europa doppelt so viele islamistisch motivierte Anschläge gegeben wie 2016, heißt es in einem Europol-Bericht. Es habe sich aber zunehmend um Einzeltäter gehandelt, die aus der EU stammten und sich dort radikalisierten.

2017 hatten neun EU-Mitgliedsstaaten insgesamt 205 Anschläge gemeldet. Dazu wurden auch vereitelte und gescheiterte Attacken gezählt.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.