Soldatinnen bei Militärparade zum 70. Jahrestag der Staatsgründung Chinas

China - der lange Marsch

Sie sind hier:

Coronavirus macht Chinas Situation deutlich

Das Coronavirus zeigt überdeutlich, zwischen welchen Polen sich die Entwicklung der chinesischen Gesellschaft bewegt: Menschenrechte und absolute Kontrolle, Minderheiten und kommunistische Mehrheitsmacht, Strafzölle und wirtschaftlicher Einfluss über die neue Seidenstraße in aller Welt, Unterdrückung und wissenschaftliche Entwicklung, sind nur einige Wegmarken des aufstrebenden und umstrittenen Global Players in Asien. Hongkong, Tibet, Taiwan, Macao und viele Minderheiten wie die Uiguren müssen sich danach richten.

Mann in Peking mit Schutzmaske.

Coronavirus: -
Erneut keine Neu-Infekte in China
 

Peking scheint im Inland im Kampf gegen das Coronavirus voranzukommen. Doch dafür wächst eine andere Sorge.

Alles Wissenswerte zum Coronavirus

Das chinesische Coronavirus.

Nachrichten -
Das Coronavirus
 

Das Coronavirus - Schutz, Symptome, Übertragung und Verlauf.

Eine Aufnahme des Coronavirus. Archivbild

Interview zum Coronavirus -
Virologe: Wir haben einen Fehler wiederholt
 

Was hat China falsch gemacht, und was verrät die Pandemie über Wirtschaft und Gesellschaft? Antworten gibt Virologe Alexander Kekulé im ZDF-Interview.

Zollkrieg - ein Weg mit Folgen

Verbraucher | makro -
Weltwirtschaft in Gefahr
 

Wenn zwei sich streiten freut sich der Dritte? Beim Handelskrieg zwischen den USA und China ist es nicht so. Er gefährdet in vielen Ländern Wohlstand und Arbeitsplätze.

Videolänge:
28 min

Die neue Macht - ein drastischer Weg

Der Koran steht neben einer Bibel. Symbolbild

Bericht der "Daily Mail" -
China will Bibel "sozialistisch" umschreiben
 

Momentan steht China massiv in der Kritik, da das Land eine muslimische Minderheit unterdrücken soll. Nun wird bekannt, dass die Bibel und der Koran umgeschrieben werden sollen.

Auf dem Weg zu einer neuen Rolle

Doku | ZDFzeit -
Supermächte - Angst vor China?
 

China ist die aufstrebende Großmacht des 21. Jahrhunderts. Wann wird das "Reich der Mitte" die USA überrunden, mit welchen Chancen und Risiken für die Welt, für Europa?

Videolänge:
43 min
Russland nimmt Hauptteil der neuen Gaspipeline "Kraft Sibiriens" von Sibirien nach China in Betrieb (Archiv Sept. 2014)

Gaslieferant Russland -
Putin eröffnet Pipeline nach China
 

Die Gasleitung nach China nimmt ihren Betrieb auf. Das ist nicht das einzige große Energieprojekt Putins: Zwei Pipelines sollen folgen, darunter die umstrittene Nord Stream 2.

Der waffenstarrende Weg

Militärparade in China (Oktober 2019)

Sipri-Friedensforscher -
China ist zweitgrößter Rüstungsproduzent
 

Dass Chinas Rüstungsindustrie groß ist, wurde lange nur vermutet. Nun gibt es verlässliche Daten - und es ist laut Experten klar: China ist zweitgrößter Waffenproduzent der Welt.

Hongkongs gefährdeter Weg

Kultur | Kulturzeit -
Joshua Wong
 

Er legt sich mit der Großmacht China an und ist das Gesicht der jungen Protestgeneration in Hongkong: Jetzt hat Joshua Wong eine Autobiografie geschrieben.

Videolänge:
6 min
Hongkongs Wirtschaft leidet.

Gegen Konjunkturschwäche -
Hongkong verspricht Bürgern Geld
 

Erwachsene mit festem Wohnsitz in Hongkong sollen umgerechnet 1.180 Euro von der Regierung erhalten. Die Finanzhilfen sollen die Bürger entlasten.

Der angepasste Weg: Macao

Chinesische Touristen schwenken am 20.12. 2019, in der Nähe der Ruinen von St. Paul im historischen Gebiet von Macao, die Nationalflagge

Hongkongs kleiner Bruder -
China treu ergeben
 

Macao feiert das Ende der portugiesischen Kolonialzeit vor 20 Jahren. Anders als Hongkong ist die chinesische Sonderverwaltungszone China treu ergeben.

Der unaufhaltsame Aufstieg - 70 Jahre Volksrepublik China

70 Jahre Volksrepublik -
Das neue China des Xi Jinping
 

Zum 70. Gründungstag der Volksrepublik fährt die Führung in Peking mehr Waffen und Soldaten auf als je zuvor. Doch die Machtdemonstration kann den Unmut im Land nicht verdecken.

von Stefanie Schoeneborn
Videolänge:
3 min

Mörderischer Weg: Pekinger Frühling '89

Zivilisten werden von Soldaten vom Platz des Himmlischen Friedens vertrieben

30 Jahre Tian'anmen-Massaker -
China duldet kein Gedenken
 

Polizei, Kontrollposten, Straßensperren: Chinas Regierung will das Gedenken an das Tian'anmen-Massaker vor 30 Jahren unterbinden. Im Netz verstummen die Kritiker nicht.

von Stefanie Schöneborn

Das ZDF-Tiananmen-Archiv

Chinesischer Demonstrant vor Panzern auf der Chang'an Avenue

Nachrichten -
30 Jahre Tiananmen
 

Peking 1989: Tausende Studenten gehen auf die Straße und fordern Demokratie. Doch das Militär schlägt den Protest brutal nieder.

"Totaler Überwachungsstaat" -
Human Rights Watch kritisiert China scharf
 

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hat China in ihrem Jahresbericht stark kritisiert. Die Volksrepublik habe einen totalen Überwachungsstaat errichtet.

Videolänge:
1 min
Das Logo des Konzerns Huawei. Symbolbild

Spitzenreiter in Europa -
Huawei größter Patentanmelder
 

Im vergangenen Jahr hat der chinesische Konzern Huawei in Europa die meisten Patente angemeldet und lag damit vor anderen Telekommunikations-Unternehmen.