Ermittlung gegen Höcke eingestellt

Sie sind hier:

Thüringer AfD-Chef - Ermittlung gegen Höcke eingestellt

Datum:

Dem Thüringer AfD-Chef Björn Höcke wurde bewusste Stimmungsmache gegen Flüchtlinge vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft stellte entsprechende Ermittlungen ein.

Höcke war laut Staatsanwaltschaft nicht Versammlungsleiter.
Höcke war laut Staatsanwaltschaft nicht Versammlungsleiter.
Quelle: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Die Staatsanwaltschaft Chemnitz hat Ermittlungen gegen den Thüringer AfD-Chef Björn Höcke nach einer rechten Demo in Chemnitz eingestellt. Bei dem Aufzug im September wurde das Bild einer Studentin mitgeführt, die von einem marokkanischen LkW-Fahrer getötet worden war.

Die Eltern des Mädchens hatten argumentiert, Höcke habe als Veranstalter der Demo das Foto verwendet, um Stimmung gegen Flüchtlinge zu machen. Die Staatsanwaltschaft erklärte, dass Höcke nicht Versammlungsleiter gewesen ist.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.