ZDFheute

Trauer um Schauspieler Gerd Baltus

Sie sind hier:

Tod im Alter von 87 Jahren - Trauer um Schauspieler Gerd Baltus

Datum:

Er stand für Serien wie "Derrick" und "Traumschiff" vor der Kamera. Auch im "Tatort" war er mehrmals mit von der Partie. Nun ist der Schauspieler Gerd Baltus gestorben.

Schauspieler Gerd Baltus.
Schauspieler Gerd Baltus.
Quelle: Peter Steffen/dpa/Archivbild

Der Schauspieler Gerd Baltus ist tot. Er starb am Freitag im Alter von 87 Jahren in Hamburg. Baltus wirkte in zahlreichen Fernsehproduktionen mit, vor allem als Seriendarsteller war er gefragt.

Der Wahl-Hamburger galt bisweilen als einer der meistbeschäftigten Schauspieler der TV-Branche, der etwa in "Unser Lehrer Doktor Specht", "Ein Bayer auf Rügen" oder "Zwei Männer am Herd" sowie beim "Traumschiff" mitspielte. Seine Schauspielkarriere hatte der gebürtige Bremer am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg begonnen.

Karrierebeginn auf der Bühne

Seine Karriere hatte der gebürtige Bremer am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg begonnen. Da hatte er zwar schon einen ersten kleinen Filmauftritt in "Das Bankett der Schmuggler" (1952) vorzuweisen, aber keinerlei Schauspielausbildung. Für seine erste größere Filmrolle in "Wälsungenblut" erhielt Baltus 1965 den Bundesfilmpreis als bester Nachwuchsdarsteller.

Gert Baltus in einer Folge der Serie "Wochenendgeschichten"
Gert Baltus in einer Folge der Serie "Wochenendgeschichten"
Quelle: imago

Er stand an verschiedenen Theatern zwischen Hamburg und München - unter Intendanten wie Gustaf Gründgens und August Everding - bis hin zu den Salzburger Festspielen auf der Bühne. 1972 etwa gemeinsam mit Heinz Rühmann, als Everding im Münchner Residenztheater Harold Pinters "Hausmeister" inszenierte. Die Aufführung mit Baltus als Aston und Rühmann als Davies war einer der letzten großen Theatererfolge des Volksschauspielers Rühmann.

Mit dem Sohn vor der Kamera

Baltus wandte sich Mitte der 70er Jahre vom Theater ab und konzentrierte sich ganz aufs Fernsehen. Vor allem auf die Darstellung hintergründiger Charaktere und Sonderlinge hatten Regisseure den dunkelhaarigen, stämmigen Mann oftmals festgelegt. Vor die Kamera folgte ihm auch sein 1978 geborener Sohn Philipp, der bereits in zahlreichen TV- und Kinoproduktionen mitwirkte. In "Der Mann, der alles kann" waren sie 2011 in Nebenrollen gemeinsam zu sehen - als Vater und Sohn.

Die Frage, ob Kinos überhaupt noch eine Chance haben in Zeiten von Netflix & Co, damit befasste sich ausführlich die heute+:

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.