Sie sind hier:

Tod im Hochsicherheitstrakt - Mafiaboss "Toto" Riina gestorben

Datum:

Sein Name sorgte jahrelang für Schrecken in Italien. Jetzt ist Mafiaboss "Toto" Riina im Gefängnis gestorben - mit 87 Jahren.

Mafiaboss «Totò» Riina während seines Prozesses 1995 in Rom.
Mafiaboss «Totò» Riina während seines Prozesses 1995 in Rom. Quelle: Giulio Broglio/AP/dpa

Der zu lebenslanger Haft verurteilte italienische Mafiaboss Salvatore "Toto" Riina ist tot. Wie die Nachrichtenagentur Ansa meldete, starb er am Freitagmorgen - einen Tag nach seinem 87. Geburtstag - im Krankentrakt des Hochsicherheitsgefängnisses von Parma. Er litt an Nierenkrebs und Herzproblemen.

Der 1930 in Corleone auf Sizilien geborene Riina war einer der mächtigsten Bosse der Cosa Nostra. Er trug den Spitznamen "Die Bestie" und steckte hinter vielen Mafiamorden. 1993 wurde er gefasst.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.