Sie sind hier:

Tödliche Infusion in Schweiz - 104-jähriger Goodall wählt Freitod

Datum:

Seine letzten Tage verbrachte der 104-jährige Australier David Goodall im Kreis seiner Familie. Auch die versuchte nicht, ihn am Freitod zu hindern.

Der 104-jährige David Goodall starb durch eine tödliche Infusion.
Der 104-jährige David Goodall starb durch eine tödliche Infusion.
Quelle: Philipp Jenne/AP/dpa

Der 104 Jahre alte Australier David Goodall ist tot. Der Wissenschaftler habe im Beisein mehrerer Enkelkinder eine tödliche Infusion erhalten und sei kurze Zeit später gestorben, teilte ein Sprecher der Schweizer Sterbehilfeorganisation Exit mit. "Er war ruhig und gelassen", so der Sprecher weiter.

Goodall wollte wegen seiner Altersgebrechen nicht mehr länger leben und war in die Schweiz gereist, wo Sterbehilfe erlaubt ist. Seine letzten Tage verbrachte der Botanikprofessor mit Verwandten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.