Sie sind hier:

Messerangriff in Melbourne - IS reklamiert Bluttat für sich

Datum:

In der Innenstadt von Melbourne geht ein Messerstecher auf andere Menschen los. Am Ende sind zwei Menschen tot. Gab es einen terroristischen Hintergrund?

Die Polizei erklärte, sie behandle den Fall als Terrorakt.
Die Polizei erklärte, sie behandle den Fall als Terrorakt.
Quelle: James Ross/AAP/dpa

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat die Bluttat von Melbourne über sein Sprachrohr Amak für sich reklamiert. Ein IS-Kämpfer habe die Messerattacke verübt, hieß es in einer IS-Nachricht. Das Schreiben konnte zunächst nicht unabhängig auf Echtheit überprüft werden.

Laut Polizei griff ein Mann in der australischen Metropole Passanten und Polizisten an. Ein Mann wurde tödlich verwundet, zwei weitere Menschen wurden verletzt. Der Angreifer wurde niedergeschossen und starb kurze Zeit später.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.