Sie sind hier:

Tödlicher Unfall in Arizona - Uber setzt Roboter-Fahrten aus

Datum:

Uber hat aus dem tödlichen Unfall mit einem selbstfahrenden Auto im März Konsequenzen gezogen und die Testfahrten in dem Bundesstaat komplett ausgesetzt.

Uber setzt nach tödlichem Unfall in Arizona Roboter-Fahrten aus.
Uber setzt nach tödlichem Unfall in Arizona Roboter-Fahrten aus. Quelle: Christoph Dernbach/dpa

Der Fahrdienst-Vermittler Uber zieht seine selbstfahrenden Autos nach einem tödlichen Unfall komplett aus dem US-Bundesstaat Arizona ab. Künftig werde das Roboterwagen-Projekt stattdessen in Pittsburgh und San Francisco gebündelt, so das Unternehmen.

Zugleich halte der Fahrdienst-Vermittler an der Entwicklung von Technologien für autonomes Fahren fest und wolle die Testfahrten "in naher Zukunft" wieder aufnehmen. Die Roboterwagen stehen still, seit im März eine Fußgängerin überfahren wurde.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.